Dr. Heart

Healthtalk

BKV Info

BKG

KHS BB

KHS BB
.

salt

ard

Kardiologie

bbgk

VEmaH

ProBeweis

scd deutschland

aps-ev + Schlichtungsstelle

jkb

DHZB + Charité

zurück ins leben

CRO

Anamnese- und Untersuchungsbogen

Pflege-Thermometer 2018

kliniksimulator

CIRS Bayern

Gender Medizin

lebensmittelwarnung.de

idw

CAVE: Tumortest - Diagnoseinstrument

Medizin am Abend Berlin Fazit: Individuelle Therapieoptionen für Krebspatienten

Das UniversitätsSpital Zürich (USZ) bietet in Zusammenarbeit mit der Roche Pharma (Schweiz) AG und Foundation Medicine Inc., Cambridge USA (FMI) einen Tumortest im Bereich der personalisierten Krebsmedizin an. 

  • Dieses Diagnoseinstrument dient dazu, für jeden Patienten die bestmögliche Behandlung zu finden. 
 
Gemeinsam mit FMI und Roche hat das UniversitätsSpital Zürich ein spezialisiertes Labor in Schlieren aufgebaut, um den Tumortest allen Krebspatienten in der Schweiz zur Verfügung zu stellen.

  • Der behandelnde Arzt erhält ein genetisches Tumorprofil des Patienten und einen umfangreichen individualisierten Report, in den alle aktuellen Forschungsdaten einfliessen. Der Bericht beschreibt, welche genetischen Veränderungen in der Gewebeprobe des Patienten gefunden wurden und welche Therapieoptionen für die weitere Behandlung in Frage kommen. Die Evidenz wird anhand von Daten aus der wissenschaftlichen Literatur fortlaufend aktualisiert und alle verfügbaren klinischen Studien werden aufgeführt.

Revolution in der Diagnose von Krebspatienten

Das neue Testverfahren FoundationOne® ist das Fundament dieser Zusammenarbeit. FoundationOne® ermöglicht die zeitgleiche und umfassende Analyse von mehr als 300 tumorrelevanten Genen und bietet damit eine zuverlässige Entscheidungsgrundlage für die Behandlung vieler Krebspatienten. Die Ergebnisse ermöglichen die Zuordnung zielgerichteter Therapien sowie klinischer Studien, so dass Onkologen bessere evidenzbasierte Therapieentscheide treffen können. In vielen Fällen wird der Test bei Patienten eingesetzt, für die keine weiteren Behandlungsoptionen zur Verfügung stehen. Der einzigartige Ansatz von FoundationOne® trägt dazu bei, die personalisierte Therapie zu optimieren und die Behandlung von Krebspatienten zu revolutionieren.

Spitzenmedizin in der Schweiz

Die Zusammenarbeit des UniversitätsSpitals Zürich mit der Roche Pharma (Schweiz) AG und Foundation Medicine Inc. (FMI) ermöglicht, Behandlungspläne in der Onkologie individuell auf einen Patienten und seine Erkrankung abzustimmen. Die langjährige Expertise von FMI im Bereich von Next-Generation-Sequencing und in der bioinformatischen Auswertung molekularer Tumorprofile, die Erfahrungen des USZ auf dem Gebiet der Molekularpathologie und die führende Position von Roche in der Onkologie bringen die personalisierte Medizin in der Behandlung von Krebspatienten weiter voran.

Medizin am Abend Berlin DirektKontakt
www.medizin-am-abend.blogspot.com









Über Google: Medizin am Abend Berlin
idw - Informationsdienst Wissenschaft e. V.

Nathalie Plüss UniversitätsSpital Zürich


Rämistrasse 100
8091 Zürich
Schweiz
Zürich


lic. phil. Martina Pletscher
Telefon: +41 44 255 86 20
E-Mail-Adresse: martina.pletscher@usz.ch


Nathalie Plüss
Telefon: +41 44 255 86 60
E-Mail-Adresse: nathalie.pluess@usz.ch



Weitere Informationen für international Medizin am Abend Berlin Beteiligte
http://www.foundationmedicine.ch Informationen zu FMI in der Schweiz

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen