Dr. Heart

Healthtalk

BKV Info

BKG

KHS BB

KHS BB
.

salt

ard

Kardiologie

bbgk

VEmaH

ProBeweis

scd deutschland

aps-ev + Schlichtungsstelle

jkb

DHZB + Charité

zurück ins leben

CRO

Anamnese- und Untersuchungsbogen

Pflege-Thermometer 2018

kliniksimulator

CIRS Bayern

Gender Medizin

lebensmittelwarnung.de

idw

Hygiene - Infektionsprävention Operation, Notfall- und Intensivmedizin

Medizin am Abend Berlin Fazit: Bauen für die Hygiene: Orte der Heilkunst im Fokus der Infektionsprävention

Neue Broschüre gibt Planungsempfehlungen für Operation, Notfall- und Intensivmedizin 

Die Broschüre  kann kostenfrei beim BBSR angefordert werden.
 Die Broschüre kann kostenfrei beim BBSR angefordert werden. BBSR

Bauen für die Hygiene: Orte der Heilkunst im Fokus der Infektionsprävention 

Medizin am Abend Berlin ZusatzFachThema: Haus- und Wildschweinpest 

Jährlich erkranken in Deutschland bis zu 500.000 Patienten an Krankenhausinfektionen; etwa 10.000 Menschen sterben daran.

  • Der Schutz vor Krankenhauskeimen ist auch eine baulich-räumliche Frage: 
  • Was trägt zu hygienesicheren Untersuchungs- und Behandlungsräumen bei? 
  • Wie müssen Betriebsabläufe räumlich organisiert sein? 
  • Welche Anforderung ist an das Material im Hygienebereich zu stellen? 

Diese Fragen beantwortet eine neue Broschüre der Forschungsinitiative Zukunft Bau, herausgegeben vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Architekten, Planer, Hygienebeauftragte und Klinikbetreiber erhalten mit der Broschüre praktisches Wissen zu Strategien und Planungsempfehlungen für die Bereiche der Operation, der Notfall- und Intensivmedizin. 

Aufgezeigt wird, wie baulich-funktionelle Abläufe im Krankenhaus hygienesicher optimiert, sinnvolle Materialien eingesetzt und dadurch neue Gebäudestrukturen effizient und nachhaltig gestaltet werden können. Darüber hinaus werden Ergebnisse einer Umfrage zur baulichen Krankenhausstruktur in Deutschland grafisch prägnant dargestellt.

Die Broschüre ging aus einem interdisziplinären Forschungsprojekt unter der Leitung von Dr. Wolfgang Sunder (Institut für Industriebau und Konstruktives Entwerfen der TU Braunschweig) sowie Professorin Petra Gastmeier (Charité Berlin) hervor. Beteiligt waren zahlreiche Klinikbetreiber, Planer, Materialhersteller und Ausstatter. „Die Forschungsarbeit zeigt, dass Baukultur im Klinikbereich und Infektionsprävention Hand in Hand gehen müssen. Dank der vielen Praxispartner richten sich die Ergebnisse vor allem an Anwender. Weitergedacht helfen die Erkenntnisse aber auch, über hygienerelevante Orte im großen Maßstab wie Flughäfen oder auch intensiv genutzte Stadträume nachzudenken“, sagt Dr. Robert Kaltenbrunner, stellvertretender Leiter des BBSR.

Die Forschungsarbeit und Broschüre wurde von der Forschungsinitiative Zukunft Bau gefördert. Die Broschüre kann ab sofort kostenfrei bestellt (zb@bbr.bund.de) werden. 

Eine digitale Version ist unter Medizin am Abend Berlin abrufbar.

Mit der Forschungsinitiative Zukunft Bau stärkt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Zusammenarbeit mit dem BBSR die Zukunfts- und Innovationsfähigkeit der Bauwirtschaft. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im europäischen Binnenmarkt zu verbessern und insbesondere den Wissenszuwachs und die Erkenntnisse im Bereich technischer, baukultureller und organisatorischer Innovationen zu unterstützen.

Medizin am Abend Berlin DirektKontakt
www.medizin-am-abend.blogspot.com
























Über Google: Medizin am Abend Berlin 
idw - Informationsdienst Wissenschaft e. V.

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Christian Schlag
Telefon: +49 228 99401-1484
E-Mail: christian.schlag@bbr.bund.de

Wencke Haferkorn
Referat II 3 – Forschung im Bauwesen
Tel.: +49 228 99401-2736
E-Mail: wencke.haferkorn@bbr.bund.de

Deichmanns Aue 31-37
53179 Bonn
Deutschland
Nordrhein-Westfalen
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen